Die linke Pegnitzstrecken

Die linke Pegnitzstrecke verläuft von Nürnberg über Lauf links Pegnitz, Hersbruck links Pegnitz bis nach Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg.
Die Strecke wurde 1859 eröffnet. Der zweigleisige Ausbau von Nürnberg nach Mögeldorf fand im Jahr 1876statt, der Abschnitt Mögeldorf - Lauf -  Hersbruck - Amberg - Schwandorf wurde in den Jahren 1910-12 zweigleisig.

Augrund des stark gesunkenen Verkehrspotentials in Richtung Osten und wegen großer Nachfrage an Gleisen wurde das zweite Streckengleis zwischen Nürnberg und Schwandorf in den Abschnitten Nürnberg Hbf. - Hersbruck links Pegnitz sowie Amberg - Schwandorf entfernt.
Im Zuge des S-Bahnbaus der Linie S 1 von Nürnberg Hbf. nach Lauf links wurde auf diesem Abschnitt wieder das zweite Streckengleis verlegt sowie die Strecke elektrifiziert. In diesem Abschnitt stehen Betonmasten, auf einer Seite ist eine weitere Stromleitung befestigt, welche sehr hohe Betonmasten benötigten. Das wirkt sich nicht gerade positiv auf die Motive entlang der S-Bahn aus.
Auf der S-Bahnlinie S1 werden 4-Wagenwendezüge gebildet aus x-Wagen eingesetzt, bespannt mit 143ern mit S-Bahnpaket. Die Lok hängt hierbei immer in Richtung Nürnberg.

Kursivgeschriebene Orte sind NICHT als Bahnhof oder Haltepunkt im Kursbuch aufgeführt, um die Örtlichkeit aber einfacher zu finden dennoch hier aufgeführt.

Die Bilder sind in der Reihenfolge so angeordnet, dass immer das erste Bild eines Ortes näher an Nürnberg liegt, als das darauf folgende.


Die linke Pegnitzstrecke: KBS 870 und KBS 890.1





 

Ort

Kilometer

Bemerkung

Bilder

Nürnberg Hbf

0

Anfang der linken und rechten Pegnitzstrecke
Beginn der S-Bahnstrecke S1 nach Lauf

Nürnberg- Dürrenhof

1

   

Nürnberg- Ostring

3

   

Nürnberg- Mögeldorf

5

Am 1. Mai 1900 wurde die Verbindungskurve zum neuen Nürnberger Rbf. eröffnet.
Einst Rangierbahnhof mit 2 Durchgangs- und 4 Rangiergleisen sowie einem Anschlussgleis
 

Nürnberg- Rehhof

6

  (Nach-)Mittag / nach Nürnberg

Nürnberg- Laufamholz

7

1878 wurde hier eine "Haltestelle" eingerichtet.
1901 zum Bahnhof erhoben, 1903 wurde eine Güterabfertigung ergänzt.
 

Schwaig

10

1896/97 wurde hier ein einfacher Haltepunkt eingerichtet.  

Röthenbach

12

  Nachmittags / nach Nürnberg
Nachmittags / nach Nürnberg

Röthenbach- Steinberg

13

  Nachmittags / hier: aus Nürnberg

Röthenbach- Seespitze

15

   
zwischen Seespitze und Lauf West bei Lauf Letten     (Nach-)Mittags / nach Nürnberg

Lauf West

16

  Nachmittags / nach Nürnberg

Lauf (links Pegnitz)

17

Formsignale bis 12/99
Ende der S-Bahnstrecke S1 von Nürnberg. Planungen zur Verlängerung der S-Bahn bis Hartmannshof sollen im kommenden Jahr realisiert werden.
Mittag - Nachmittags / nach Nürnberg
nach Nürnberg
Mittags / nach Nürnberg

zugewachsen / Fabrik abgerissen
ab ca. 16.00 Uhr / nach Nürnberg
Bahnbrücke über die BAB 9

18,0

  Mittags / nach Nürnberg
Signal abgebaut / nach Nürnberg

Hügel abgetragen / aus Nürnberg

Ottensoos

21

  ab ca. 15 Uhr / nach Nürnberg

Henfenfeld

25

1873 wurde hier ein "Haltestelle" eingerichtet  

Hersbruck (links Pegnitz)

28

Formsignale bis 12/99 ab ca. 15.00 Uhr / nach Nürnberg
 

29

zwischen Hersbruck und Happurg Nachmittags / nach Nürnberg

Pommelsbrunn

33

Verbindungskurve zur rechten Pegnitzstrecke nach Herbruck rechts Pegnitz
Empfangsgebäude abgerissen
 

Hartmannshof

37

Geplanter Endbahnhof der S1 aus Nürnberg nach Nürnberg

Etzelwang

43

   

Neukirchen (b Sulzb.)

45

 

 

zurück - zur rechten Pegnitzstrecke